Sie sind hier

Medienspiegel

Kardinal Müller: "In der Tat stammt keine einzige Zeile von mir"

Kardinal Müller wehrt sich gegen den Vorwurf, er verbreite Verschwörungsmythen. Er hatte vergangene Woche einen Appell von Erzbischof Viganò unterzeichnet. Normalerweise unterschreibe er solche Aufrufe nicht, stellt er nun klar.  

Quelle: 
domradio
vom: 
13.05.20
Thema: 
Corona

2,1 Millionen Deutsche in ihrer Existenz bedroht

Hunderttausende Deutsche fallen in der Corona-Krise laut einem Bericht offenbar durch das Raster der staatlichen Hilfen. 2,6 Prozent der Deutschen erleiden dadurch existenzbedrohende finanzielle Verluste, also rund 2,1 Millionen Bürger, wie die „Welt am Sonntag“ unter Berufung auf eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Kantar im Auftrag der Postbank berichtete.

Quelle: 
FAZ
vom: 
11.05.20
Thema: 
Corona

Deutsche Bahn braucht Milliarden vom Bund

Weil die Züge durch den Lockdown leer geblieben sind, drohen der Bahn Einbußen von bis zu 13,5 Milliarden Euro. Eine Eigenkapitalerhöhung soll die Not zur Hälfte lindern.

Quelle: 
FAZ
vom: 
11.05.20
Thema: 
Corona

Bürgermeister von Bergamo: "Jeder muss sich zu seinen Fehlern bekennen"

Wie konnte die Ausbreitung des Coronavirus in Norditalien derart eskalieren? Der Bürgermeister von Bergamo, Giorgio Gori, räumt im Rückblick schwere Fehler ein: eine Unterschätzung der Gefahr und ein Gesundheitssystem, das selbst zur Virenschleuder wurde. Für Deutschland hat Gori viele warme Worte.

Quelle: 
NTV
vom: 
11.05.20
Thema: 
Corona

Kommt nach der Seuche die Inflation?

Explodierende Staatsschulden und eine hyperaktive Geldpolitik wecken Sorgen vor Geldentwertung. Dazu muss es nicht kommen. Die Politik kann das verhindern – und sei es um den Preis von Staatsbankrotten.

 

Quelle: 
FAZ
vom: 
09.05.20
Autor: 
GERALD BRAUNBERGER
Thema: 
Corona

Politbarometer Extra vom 8. Mai

Weiterhin zufrieden ist eine sehr deutliche Mehrheit der Bundesbürger mit der Arbeit der Bundesregierung in der Corona-Krise. Dass diese ihre Arbeit eher gut macht, sagen 81 Prozent, eher schlecht meinen nur 13 Prozent.

Quelle: 
ZDF
vom: 
08.05.20
Thema: 
Corona

Helmut Matthies wird 70

Der ehemalige Chefredakteur und Leiter der evangelischen Nachrichtenagentur idea Helmut Matthies ist am Donnerstag 70 Jahre alt geworden. Der Journalist und Theologe hat über Jahrzehnte die christliche Publizistik durch Veröffentlichungen und Meinungsbeiträge mitgeprägt.

Quelle: 
Medienmagazin pro
vom: 
07.05.20
Themenbereich: 
Medien

"Wir haben die allererste Phase der Pandemie hinter uns"

Angela Merkel lobt das Verhalten der Bürger in der Coronakrise. Die Menschen in Deutschland hätten "verantwortungsvoll gelebt", sagte die Kanzlerin nach ihren Beratungen mit den Ministerpräsidenten - und stellte umfangreiche Lockerungen vor.

Quelle: 
Spiegel
vom: 
06.05.20
Thema: 
Corona

Länder sollen Lockerung der Corona-Maßnahmen selbst verantworten

Die Bundesländer entscheiden laut einer Vorlage selbst, wie und wann sie die Beschränkungen wegen der Pandemie zurückdrehen. Außerdem gibt es Vorschläge zu Schul- und Ladenöffnungen sowie Großveranstaltungen.

Quelle: 
Spiegel
vom: 
06.05.20
Thema: 
Corona

Die EZB macht weiter wie bisher

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden: Der Ankauf von Staatsanleihen durch die EZB ist in Teilen verfassungswidrig. Wer aber glaubt, Gerichte könnten den Gang der europäischen Geld- und Wirtschaftspolitik bestimmen, der irrt.

Quelle: 
Cicero
vom: 
05.05.20
Autor: 
DANIEL STELTER

EZB-Anleihekaufprogramm teilweise verfassungswidrig

Das Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank zur Stabilisierung des Euro seit der Finanzkrise ist zum Teil nicht verfassungskonform. Dies entschied das Bundesverfassungsgericht.

Quelle: 
ARD
vom: 
05.05.20

Gefährliche Textbausteine aus Karlsruhe

Nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts ist der Ankauf von Staatsanleihen durch die EZB zum Teil nicht verfassungskonform. Das Urteil sei eine richterliche Machtdemonstration, die die Gestalt Europas weit über die gegenwärtige Krise hinaus prägen werde, meint Stephan Detjen.

Quelle: 
Deutschlandradio
vom: 
05.05.20

Bundesverfassungsgericht beanstandet Staatsanleihenkäufe der EZB

Karlsruhe Billionen Euro hat die Europäische Zentralbank seit 2015 in den Kauf von Staatsanleihen gesteckt. Nun schauen die Karlsruher Richter nicht länger zu – und stellen sich damit gegen das höchste EU-Gericht.

Quelle: 
Rheinische Post
vom: 
05.05.20

Verfassungsrichter verabschiedet sich mit Denkzettel für Politik und EZB

Berlin Für Andreas Voßkuhle war es am Dienstagmorgen das letzte Mal. Das letzte Mal schlüpfte er in die rote Robe. Das letzte Mal trat er mit ihr vor die Öffentlichkeit, um die Urteilsverkündung vorzulesen. Nach zehn Jahren endet an diesem Mittwoch die Amtszeit des Verfassungsgerichtspräsidenten. Und Voßkuhle ging so, wie manche es erwartet hatten: mit einem lauten Knall.

Quelle: 
Handelsblatt
vom: 
05.05.20
Themenbereich: 
Parteien

Seiten