Die Bibel für Schwaben

06.05.08


Die Bibel für Schwaben - Neue Facetten der biblischen Botschaft

Für Schwaben und alle Liebhaber der schwäbischen Mundart gibt es jetzt auch das Neue Testament und die 150 Psalmen in schwäbischer Mundart. Rudolf Paul präsentiert das Ergebnis seiner Übersetzung ins Schwäbische unter dem Titel "S´ Neue Testament ond d´ Psalma". Der Bischof der Diözese Rottenburg-Stuttgart, Gebhard Fürst sieht darin "neue Facetten der biblischen Botschaft " aufleuchten. Pfarrer und Autor Rudolf Paul bringt die schwäbische Sprache nicht in das geschriebene sondern auch in das gesprochene Wort ein. Seit er vor rund zwölf Jahren pensioniert wurde, predigt Paul einmal monatlich im Dialekt.

Die Bibel in schwäbischer Mundart ist erschienen im Silberburg-Verlag.

Christival 2008 - Ermutigung, Kraft und Geborgenheit

06.05.08 


Christival 2008 - Ermutigung, Kraft und Geborgenheit

Eindrücke und Begegnungen eines „Christival-Oldies"

Das Christival 1988 in Nürnberg hat sie als Teilnehmerin voll erlebt. Jetzt, als Frau und Mutter mit vierzig Jahren, wollte sie in Begleitung ihrer beiden Kinder wieder „Christival-Luft" schnuppern, diesmal in Bremen, der Heimatstadt ihres Mannes. Weiterlesen »

Mutter wird Heldin aus Liebe

05. 05.08

Mutter wird Heldin aus Liebe

Sie gab ihr Leben für das Leben ihres ungeborenen Kindes

Wie kath.net heute berichtet opferte eine Italienerin, die krebskrank war, ihr Leben für ihr ungeborenes Kind. Sie verschob eine Chemotherapie auf die Zeit nach der Geburt ihres Kindes, um das heranwachsende Kind in ihrem Mutterleib nicht zu schädigen. Die Frau ist nach der Geburt des Kindes verstorben.


--> Betrachtung zur Mutter

Tragödie in Wenden - 3 Neugeborene in Tiefkühltruhe

05.05.08


Tragödie in Wenden - Drei Babyleichen in der Tiefkühltruhe aufbewahrt

Die Nachrichten über Funde toter Kinder scheinen kein Ende zu nehmen. Wie die Nachrichtenagenturen und Medien heute melden, wurden gestern in Nordrhein-Westfalen die Leichen von drei Neugeborenen entdeckt. Sie sollen schon seit den achtziger Jahren in Tüten verpackt in einer Tiefkühltruhe gelegen haben. Die Mutter wurde festgenommen und in psychiatrische Behandlung gegeben. Sie hat gestanden, ihre neugeborenen Kinder in den Keller des Hauses der fünfköpfigen Familie verbracht zu haben. Der Hinweis auf die Tat kam aufgrund der Initiative der erwachsenen Tochter und ihres Bruders, der am Vortag die Tragödie entdeckt haben soll, aus der Familie selbst.

Evangelikale: Sexuelle Störenfriede, Politstrategen und Neokonservative?


05.05.08

Evangelikale: Störenfriede sexueller Freizügigkeit und neokonservative Politstrategen?

Ein Leserecho zum Artikel "Aufschwung Jesu" an den Spiegel

Hans-Joachim Hahn aus Aßlar hat dem Spiegel vorgehalten, dass er in seinem Artikel Evangelikale als Störenfriede der sexuellen Freizügigkeit und neokonservative Politstrategen darstelle. Weiterlesen »

Grundsatzdiskussion "Leben" auf Platz 1 gelandet

05.05.08

Grundsatzdiskussion "Leben" auf Platz 1 "Direkt zur Kanzlerin" gelandet.

Vorzeitig gewonnen! Wie im Sport der Meistertitel bei den Bayern vorzeitig gelandet ist, landete auch der Vorschlag von Familie Engelhardt auf Platz 1 der laufenden Abstimmungsrunde bei den Fragen an die Kanzlerin. Vorzeitig deshalb, weil die Frage von Familie Engelhardt noch 7 Tage Zeit gehabt hätte, weiter zu punkten. Sie gewann unangefochten. Weiterlesen »

Volkslesen im Internet

05.05.08


Volkslesen im Internet - Pater Klaus Mertes liest aus Alexander Mens Buch "Der Menschensohn" in Volkslesen.TV

Alexander Men, zu Lebzeiten russischer Priester, hat in seinem Buch "Der Menschensohn" das Leben Jesu nacherzählt. Alexander Men stammte aus einer jüdischen Familie und wurde 1990 ermordet. Sein Buch "Der Menschensohn" konnte in der Sowjetunion nicht auf offiziellem Weg publiziert werden, da es als nicht systemkonforme Literatur einzustufen war. Weiterlesen »

Kinderförderungsgesetz (KiföG)

Zum Kinderförderungsgesetz

Der Entwurf zum Kinderförderungsgesetz, der vom Bundeskabinett beschlossen wurde (Bericht vom 30.04.08) , enthält nach Angaben der Bundesministerin Ursula von der Leyen, folgende wichtige Regelungen:

Ausschreitungen und Demos gegen Christival

04.05.08


Ausschreitungen und Demos gegen Christival

Auftritte von Autonomen, "Antisexistischem Bündnis", Homosexuellen, Lesben und Baucheigentümern

Christival 2008 in Bremen erfreut sich einerseits hoher Aufmerksamkeit und Zuspruchs, andrerseits muss es gewaltsame Ausschreitungen, Protestaktionen und Demonstrationen mit "Anti-Christival"-Haltung ertragen. Weiterlesen »

Gottesdienst gehört zum religiösen Existenzminimum

Der Gottesdienst gehört zum religiösen Existenzminimum

U-Richtlinie erweitert Abschiebeschutz für verfolgte Christen

Gutachten fordert erweiterten Abschiebeschutz für Konvertiten vom Islam zum Christentum

(Bonn, 02.05.2008) Asylsuchende in Deutschland sollten ein Recht auf Abschiebeschutz oder Asyl auch dann haben, wenn sie ihren Glauben zu Hause allein ungefährdet ausüben können, aber die Teilnahme an einem öffentlichen Gottesdienst lebensgefährlich wäre. Denn das geschützte religiöse Existenzminimum schließt alles ein, was für eine Religionsgemeinschaft unabdingbar ist. Zu diesem Ergebnis kommt ein Rechtsgutachten von Thomas Zimmermanns, das das Internationale Institut für Religionsfreiheit (Bonn, Kapstadt, Singapur) in Auftrag gegeben und der Arbeitskreis Religionsfreiheit der Deutschen und Österreichischen Evangelischen Allianz (AKREF) verabschiedet und veröffentlicht hat. Weiterlesen »

Inhalt abgleichen