Professor Mojib Latif bezeichnet amerikanischen Präsidenten im ZDF als Vollidioten


24.08.18

Professor Mojib Latif bezeichnet amerikanischen Präsidenten im ZDF als Vollidioten

Ozeanograph des Helmholtz-Zentrums in Kiel heizt das Klima bei Maybrit Illners Gesprächsrunde mächtig auf

(MEDRUM) Mojib Latif, ein vielfach in den Medien auftretender Ozeanograph, warf der Bundesregierung im ZDF Untätigkeit beim Klimaschutz vor und pöbelte gegen den Präsidenten der USA.

ImageDie ZDF-Sendung von Maybrit Illner befasste sich am Donnerstagabend mit dem Klimawandel. Das Thema: "Der heiße Planet - sind wir zum Verzicht bereit?" Neben den politischen Vertretern wie dem Grünenpolitiker Robert Habeck, dem FDP-Politiker Wolfgang Kubicki und der SPD-Umweltministerin Svenja Schulze gehörte auch der Meteorologe und Ozeanograph Mojib Latif zu den Geprächsgästen. Mojib Latif widersprach Schulze heftig, als diese meinte, es müsse zwar noch mehr zum Schutz des Klimas getan werden, aber es sei auch schon eine Menge gemacht worden.  Latif wies dies massiv zurück: "Wir hätten vor zwanzig Jahren schon anfangen können, den Strukturwandel irgendwie zu steuern. Aber wir sitzen die Dinge einfach aus. Und ich muss ganz ehrlich sagen, gerade unter der Kanzlerschaft von Frau Merkel wird nur ausgesessen und es wird überhaupt nichts mehr gemacht in Sachen Klimaschutz. Und das kann so nicht weitergehen. ... Wer, wenn nicht wir, soll denn vorangehen? ... Insbesondere vor dem Hintergrund, dass in Amerika so ein Vollidiot regiert. Ja, das muss man mal so deutlich sagen."

Mojib Latif räumte zwar ein, dass Deutschland nicht allein das Weltklima retten könne, meinte aber, es käme darauf an, dass Deutschland beispielhaft vorangehe. Wenn Deutschland aus der Kohle aussteige, könne man E-Busse bauen. Es sei Schwachsinn, dass in Deutschland keine E-Busse gebaut würden und diese importiert werden müssten. Aufgabe der Politik sei es, das Momentum aufzugreifen, damit das, wie bei den erneuerbaren Energien, zu einer industriellen Revolution würde. Mojib zeigte sich überzeugt, dass es gelingen könne, die Erderwärmung auf unter zwei Grad Celsius zu begrenzen, wenn die von ihm als nötig erachteten Maßnahmen der CO2-Reduktion konsequent angepackt werden würden.

Zum Video der ZDF-Sendung: Der heiße Planet – sind wir zum Verzicht bereit?