Nur eine Minderheit für Betreuungsgeld


31.07.15

Nur eine Minderheit für Betreuungsgeld

(MEDRUM) Die Mehrheit der Deutschen ist der Meinung, dass die - durch das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes gegen das vom Bundestag beschlossene Betreuungsgeld - frei gewordenen Gelder für den Kita-Ausbau verwendet werden sollten. Nur eine Minderheit spricht sich dafür aus, ein Betreuungsgeld auf Länderebene zu gewähren. Das ergibt die Umfrage des neuesten Deutschlandtrends, der in den Tagesthemen am Donnerstagabend präsentiert wurde.

Wie die neueste Umfrage für die ARD zeigt, hat das Betreuungsgeld derzeit keinen Rückhalt bei der Mehrheit der Bevölkerung. Auf die Frage, "Wie soll das Geld verwendet werden?" antworteten bei der Umfrage, die von infratest dimap durchgeführt wurde:

  • Kita-Ausbau: 66%
  • Betreuungsgeld auf Länderebene: 21%
  • Schuldenabbau: 9%

http://www.tagesschau.de/inland/deutschlandtrend-367~magnifier_pos-3.html


Leserbriefe

Der Druck auf Familie wächst

Nachdem Politik und Medien nicht müde geworden sind, die Befreiung der Frau am Arbeitsplatz auszurufen, steht Familie hinten an. Wer sich heute noch für die Erziehung der eigenen Kinder stark macht gilt als konservativ und frauenfeindlich. Dabei handelt es sich in meinen Augen nur um eine arbeitspolitische Maßnahme zur totalen Ausbeutung von Frauen und Männern als Arbeitskraft und Konsumenten. Die Leidtragenden sind in erster Linie Paare, die sich unter diesen Umständen noch trauen Kinder in die Welt zu setzten. Vom Nachwuchs, der sich schon im Kleinkindalter von seinen Eltern allmorgendlich verabschieden muss, ganz abgesehen. Denn dass es vor allem Frauen sind, die zwischen Beziehung, Arbeitsplatz, Haushalt und Kindern oftmals aufgerieben werden, haben viele schon erkannt. Leider gibt es dafür eher Durchhalteparolen als die Einsicht, dass eine Gesellschaft nur aufgrund gesunder und heiler Familien überlebensfähig ist. Und Familie ist vor allem Beziehung, die so kaum eine Chance hat.

Antwort

„Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle, weil die Frauen arbeiten gehen. Ausserdem wurde dadurch die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unsere Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. Indem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten (für eine angebliche Karriere), konsumieren (Mode, Schönheit, Marken), dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden.“

Kinderlose und ihre Frechheit

Laßt die Familien mit Kindern abstimmen und ihr werdet ein völlig anderes Ergebnis bekommen. Schämen sollten sich die Kinderlosen über das Familienleben der Anderen entscheiden zu wollen. Ihr habt kein Recht dazu!