Gabriele Kuby ruft zur Teilnahme an der "Demo für alle" auf


10.10.15

Gabriele Kuby ruft zur Teilnahme an der "Demo für alle" auf

6. Protestveranstaltung gegen sexuellen "Vielfaltsplan" der grün-roten Landesregierung in der schulischen Bildung am Sonntag in Stuttgart

(MEDRUM) Die Autorin des Buches "Die globale sexuelle Revolution", Gabriele Kuby, hat die Elternschaft aufgerufen, am Sonntag an der "Demo für alle" in Stuttgart teilzunehmen. Die Organisatoren der Veranstaltung wollen erneut dagegen protestieren, dass die grün-rote Landesregierung die Wertvorstellungen von den Protagonisten der Gleichwertigkeit sexuell unterschiedlicher Lebensstile im Bildungsplan für die Schulen Baden-Württembergs verankern will. Dazu will Kuby sprechen.

Gabriele Kuby, die bereits 2006 ihr erstes Buch zur "Gender-Revolution" herausbrachte und Autorin zahlreicher Publikationen über den Themenkreis "Ehe - Familie - Sexualität" ist (MEDRUM im August 2015: Gabriele Kuby: Gender Activists Alarmed), gehört zu den Rednern der am Sonntag in Stuttgart stattfindenden "Demo für alle".  In einem Rundbrief begründet die Publizistin, weshalb sie am Sonntag in ImageStuttgart reden wird:

"Es ist wichtig, den Politikern zu zeigen, dass es keine Ruhe geben wird, so lange sie unsere Kinder sexualisieren und umerziehen. Alle Änderungen im baden-württembergischen Bildungsplan sind nur Augenwischerei. Ich werde am Sonntag in Stuttgart sprechen."

Die neuerliche DEMO FÜR ALLE steht unter dem Motto: »Ehe bleibt Ehe! Stoppt Gender-Agenda und Sexualisierung der Kinder«. Es ist bereits das 6. Mal, dass zur Demonstration in Stuttgart aufgerufen wird. Hedwig von Beverfoerde sieht in den Plänen der grün-roten Landesregierung einen "Angriff auf die Schöpfungsordnung". Die starken Proteste (Bild links) haben laut Beverfoerde die Landesregierung gezwungen, die Bildungspläne zu entschärfen.

Die Veranstalter planen folgenden Ablauf:

  • Beginn der Auftaktkundgebung um 14 Uhr auf dem Schillerplatz.
  • Start des Demonstrationszuges um 15.15 zum Staatstheater.
  • Beginn der Abschlußkundgebung um 15.45
  • Ende voraussichtlich um 16.15 Uhr.

Als Redner der Kundgebung haben die Organisatoren angekündigt:

  • Amedeo Rossetti de Scander (Anti-Gender-Bewegung / Italien),
  • Gabriele Kuby (Publizistin),
  • Leni Kesselstatt (Familienallianz / Österreich),
  • Christian Steck (Vorsitzender Junge Union Rems-Murr),
  • Anette Schultner (Bundeskoordinatorin der Christen in der AfD) / Andreas Schumacher (Junge Alternative),
  • Guillaume Got (La Manif Pour Tous / Frankreich),
  • David Bendels (Konservativer Aufbruch der CSU),
  • Magda Czarnik (»Stoppt Sexualisierung unserer Kinder!« / Polen) und
  • ein Vertreter der Petitionsinitiative »Kein Bildungsplan unter dem Regenbogen«

Aufruf zur Demo für Alle in Stuttgart, am 11. Oktober 2015, auf dem Schillerplatz in YouTube

Der Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz, Hartmut Steeb, merkt zu dieser Demonstration an: "Demokratie braucht Beteiligung. Die Grundwerte von Ehe und Familie brauchen ein klares Ja ohne jedes Nein und ohne eine Uminterpretation. Darum freue ich mich, wenn sich viele aufmachen."

__________________________________________________________________________________________

Buchempfehlung

Die globale sexuelle Revolution. Zerstörung der Freiheit im Namen der Freiheit

von Gabriele Kuby


Früherer Artikel in MEDRUM → Licht und Schatten einer schulischen Gender-Repression