Christel Humme lehnt Chimären-Experiment ab

16.04.08


Christel Humme: Chimären-Experiment aus ethischen Erwägungen abzulehnen und mit Würde des Menschen unvereinbar

ImageChristel Humme, Mitglied des Bundestages und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion hat sich entschieden gegen Experimente mit Chimären-Ebryonen ausgesprochen. Britische Forscher haben kürzlich über solche Experimente berichtet ( -> Artikel ). MdB Humme hat bei der Darstellung dieser Haltung nicht nur auf das Verbot des Embryonenschutzgesetzes verwiesen, sondern hat in ihrer Stellungnahme anläßlich der Experimente britischer Forscher auch klar gestellt:

"Sie sind auch unter ethischen Erwägungen nicht akzeptabel und strikt abzulehnen. ... Die Verschmelzung tierischen und menschlichen Erbmaterials stellt einen Bruch mit elementaren Normen und Wertvorstellungen dar, auf denen nicht zuletzt unser Grundgesetz aufbaut. Sie ist mit der Würde des Menschen unvereinbar."

In der Stammzelldebatte hat Christel Humme auch Stellung genommen zur Haltung der SPD-Bundestagsfraktion zur embryonalen Stammzellforschung. Diese Stellungnahme ist in der Rubrik Forum nachzulesen (-> Forum). Im Bundestag gehörte sie zu denjenigen Abgeordneten, die am Gesetzentwurf für eine Verschiebung des Stichtages mitgewirkt hatten.